SIGS DATACOM Fachinformationen für IT-Professionals

German Testing Day 2017

Die unabhängige Konferenz zu Software-Qualität | Frankfurt, 19.-20. Juni 2017

GTD Icons

Sessionsdetails

Vortrag: GTD 2.4
Datum: Di, 20.06.2017
Uhrzeit: 14:30 - 15:05

Annahmen verunsichern - Fakten schaffen vertrauen: Fundierte Prognosen zum Abschlussdatum im Testprojekt.

Uhrzeit: 14:30 - 15:05
Vortrag: GTD 4.2

 

 Zu Beginn eines SW-Projekts steht in der Regel eine auf Annahmen basierende Aufwandschätzung bzw. daraus resultierend eine Planung. Schätzungen haben Annahmen zur Basis; dies hat eine Menge an Unsicherheiten zur Folge („wie lange dauert ein Arbeitspaket, ein Task, eine Aufgabe wirklich?“, „Was wird alles dazwischen kommen (Krankheiten, Ausfälle)?“ „Mit welchem Puffer sollte man planen?“). Die Folge all dessen ist, dass Pläne sehr schnell überarbeitet werden müssen – diese Überarbeitung hat ab nun laufend (bis zum Projektende) zu passieren; die Unsicherheiten bleiben jedoch!
Auf Basis von konkreten Messzahlen, die Auskunft über die Performance des gesamten Teams geben, ist es möglich, eine Prognose darüber zu treffen, wann ein Testprojekt höchstwahrscheinlich (100 % Sicherheit gibt es nie!) abgeschlossen sein wird.
Im Vortrag wird eine Methodik zur Erstellung solcher Prognosen beschrieben – einhergehend mit den sich daraus ergebenden Möglichkeiten: Ein laufender Vergleich mit Projektplänen liefert Aussagen zu Abweichungen, die Maßnahmen erfordern. Was sind wahrscheinliche Einsatztermine? Entwicklung der Gesamt-Performance?